Heinz Sielmann Stiftung Header

Unterstützen Sie ein einzigartiges Projekt zur dauerhaften Bewahrung von Quellen und Mooren

 
BILD 360 x 480 Pixel
Quellen sind ein sensibler Lebensraum, der vor Zerstörung bewahrt werden muss.
Naturnahe Quellen sind wertvolle Refugien für zahlreiche bedrohte und seltene Arten. Obwohl diese hochsensiblen Lebensräume gesetzlich geschützt sind, werden sie zunehmend verschmutzt und zerstört und drohen als Oasen der natürlichen Vielfalt verlorenzugehen.
Um gefährdete Quelllebensräume wiederherzustellen und nachhaltig zu schützen, haben wir ein groß angelegtes Schutzprojekt ins Leben gerufen, mit dem wir langfristig einen einzigartigen Biotopverbund schaffen wollen: den „Quellschutz Amperleiten“ in unmittelbarer Nähe der bayerischen Stadt Freising. Im Rahmen dieses Vorhabens können wir unser 2016 begonnenes Projekt „Giesenbacher Moor“ erweitern und damit Quell- und Moorschutz vereinen.
Das Ampertal mit den Steilhängen der Amperleiten und ihren zahlreichen Hangquellmooren beherbergt eine Vielzahl seltener Arten, von denen nicht wenige so spezialisiert sind, dass sie auf den Lebensraum Quelle angewiesen sind – in anderen Biotopen würden sie zugrunde gehen.
Der „Naturschatz Amperleiten“ hat mit den Jahren jedoch sehr gelitten, denn auch hier hat der Mensch massiv in die Natur eingegriffen. Die zahlreichen Quellbereiche leiden extrem unter Bewuchs, zum Beispiel durch Fichten, die den Lebensraum stark verändern. Daneben gibt es noch zahlreiche weitere Veränderungen im Landschaftsbild der Amperleiten, die die wertvollen Quelllebensräume in einem erschreckenden Umfang beeinträchtigen. Das sind nicht zuletzt die immer wieder anzufindenden Verrohrungen, bei denen Quellen künstlich ihrer natürlichen Umgebung entzogen und beispielsweise zu Trittbecken oder Viehtränken verbaut werden.
 
BILD 360 x 480 Pixel
Viele bedrohte Tierarten wie der Laubfrosch benötigen intakte Quellen als Lebensraum.



Es ist dringend erforderlich, diesen „Naturschatz Amperleiten“ wieder in vollem Glanz erstrahlen zu lassen. Zu Beginn des Projektes werden wir gemeinsam mit unserem Projektpartner, dem Landschaftspflegeverband Freising e.V., ca. 20 Quellstandorte detailliert untersuchen und bewerten. Dabei kommen uns unsere langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet des Quell- und Moorschutzes zugute. Durch diese Vorarbeiten gewinnen wir wertvolle Erkenntnisse über den Zustand der Quellen und können für jede einzelne von ihnen gezielte und individuell zugeschnittene Schutzmaßnahmen wie zum Beispiel das Anlegen von Pufferflächen oder das Entfernen von Fichten entwickeln. Sollte es der Zustand einer Quelle erforderlich machen, werden wir natürlich sofort Erste Hilfe leisten und mit der Umsetzung der dringlichsten Maßnahmen beginnen.
Wir müssen schnell aktiv werden und dafür sorgen, dass diese Amperquellen nicht versiegen und seltene Arten wie Libellen und Orchideen auch in Zukunft eine Heimat finden werden. Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns mit Ihrer Spende bei diesem Projekt unterstützen. Herzlichen Dank.

 

Bildrechte: fotolia.com, Heinz Sielmann Stiftung, Mario Harzheim/piclease
 
Impressum              zur Homepage
 
Wir setzen Spenden ausschließlich zur Förderung unserer satzungsgemäßen Zwecke ein. Sollte einmal mehr Spendengeld eingehen, als für das unmittelbare Projekt benötigt wird, kommt jeder Mehrbetrag ebenso sparsam und effektiv unseren anderen wichtigen Projekten zugute.
Facebook Icon YouTube Icon Instagram Icon Xing Icon Twitter Icon Flickr Icon

 

Copyright © Heinz Sielmann Stiftung | Impressum